A víz az egyik legfontosabb lételemünk! Minden jog fenntartva! Alle Rechte vorbehalten! All rights reserved!
A méz, a virágpor, a propolisz, a fahéj és a fokhagyma népszerűsége egyre nő!

Keresés a honlapon



BELÉPÉS
Azonosító:

Jelszó:

Elfelejtett jelszó

HÍREK
A 440.000. látogatóm tiszteletére
- 2017.11.07.

Vörösmarty Mihály

Szózat

Hazádnak rendületlenül
Légy híve, ó magyar;
Bölcsőd az...

tovább



Nem porzik!
- 2012.05.22.


A humuszban gazdag, vízzel kellőképpen ellátott talaj nem porzik!

tovább



Élelmiszer és ivóvíz
- 2012.04.12.


Földünk lakosaiból legalább egy milliárd ember éhezik, közel 1,5 milliárd ember nem jut tiszta ivóvízhez, miközben a Föld termékeinek 80 %-át, a lakosság 20 %-a élvezi...

Német-, osztrák kórházakban, óvodákban, iskolákban, idősek otthonában "kezelték" a vizet, (fizikai- és kémiai szűrés, Edelstahl vezetékek, és tartályok alkalmazása), mely eljárásokat követően ugrásszerűen növekedett az egészséges emberek száma. A betegágyakon fekvők sokkal gyorsabban gyógyultak...

tovább



Árvíz- és aszálykár
- 2010.06.04.


Általában tavasszal-, vagy zöldáradáskor az árvíz- belvíz kártétele folytán szinte elúszik-, majd nyár közepén és végén kiszárad Magyarország!

Megoldási javaslat: baloldali menüsor: a VJ-XI. sz, a VJ-VII. sz. víztározók, továbbá a Balaton, Velencei tó...

tovább



Székely Himnusz
- 2013.07.20.

Csanády György (1895-1952) 1921-ben írta a költeményt, zenéjét Mihalik Kálmán szerezte

Ki tudja merre, merre visz a végzet,
göröngyös úton sötét éjjelen.
Vezesd még egyszer győzelemre néped,
Csaba királyfi csillagösvényen.

Maroknyi székely porlik, mint a szikla,
népek harcának zajló tengerén.
Fejünk az ár, jaj, százszor elborítja,
ne hagyd elveszni Erdélyt, Erdélyt Istenem!
Csanády György

tovább



Arany János
- 2007.06.19.


Bolond Istók - (1873)
második ének 7. versszak

"És engem akkor oly érzés fogott el...
A szőlős gazda is, az egyszeri,
Magánkivűl s őrjöngve kacagott fel,
Látván, hogy szőlejét a jég veri,
Dorongot ő is hirtelen kapott fel,
Paskolni kezdé, hullván könnyei:
No hát, no! Így kiált; én Uram Isten!
Csak rajta! hadd lám: mire megyünk ketten?"

tovább



Perspektíva?
- 2012.07.25.


Kínai közmondás:

Kövess egy kutyát; a szemétdombra jutsz,
kövess egy tigrist; a dzsungel ura leszel...

tovább






Ne féljen a víztől!
No fear of water!
Keine Angst vor Wasser!

Liebe Leserin, lieber Leser!

Ich habe mit dieser intensiven Arbeit im Jahre 2000 begonnen. Seitdem habe ich mindestens 58.000 Ingenieur-Arbeitsstunde diesem Projekt gewidmet.
1.
Durch die Integrierung von Körmend und seiner Region.

Für die oben aufgezeigten Investitionen in der Region der ein großen Stauseen kann – kein anderer, sondern die verehrte Bevölkerung – EU-Fördergelder in Höhe von 80 Milliarden Ft. erhalten. Einige wichtige Details des Projektes:
1.1.
Ich möchte erklären, dass die Bevölkerung von Körmend und der Region der zwei großen Stauseen verdient es, (Kapazität von je 2x280 - 350 Millionen m3), künftig ganzjährig (an eisfreien Tagen) die von der Investition betroffenen Gemeinden auch per Schiff erreicht werden zu können.

Stadt Körmend, durch ihre zentrale Lage in West-Ungarn, zählt sie hinsichtlich der in dieser Studie beschriebenen Investitionen zu den wichtigsten Städten der Region Ebene. Die natürlichen Gegebenheiten, ihre geografische Lage und die hochqualifizierte und fleißige Bevölkerung dieser nur 12.000 Seelen großen Stadt haben mich dazu inspiriert, das realistisch erreichbare Zukunftsbild der Stadt darzustellen.

Im Vorfeld möchte ich jedoch betonen, dass für mich natürlich meine Urheberrechte nicht nebensächlich sind, über deren Schutz Sie weiter unten lesen können.
Aus diesem Grund ist die vorliegende Studie nicht mehr als ein, aus dem detailliert ausgearbeiteten Konzept gut durchdachte hervorgehobenes Informationsmaterial zur Erregung der Aufmerksamkeit.

Ich habe mich unter anderem deshalb entschieden, in meine Pläne auch die Öffentlichkeit einzuweihen, weil diese Stadt ein viel besseres Schicksal verdient hätte, und da die wirtschaftlichen und kulturellen Werte der geförderten Region Ostebene bis heute ungenutzt geblieben sind. Es ist eine recht bedauerliche Tatsache, dass in Ungarn mehrere Städteleitungen die Verbesserungsvorschläge mit „Parteibändchen bestücken“ und aus ihnen je nach Parteizugehörigkeit wählen. Das ist jedoch eine schädliche Praxis, weil dadurch die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungsmöglichkeiten Ungarns einengen.
Über solche Personen müssen die schaffenden ungarischen Menschen hinwegkommen, und zwar auf die einfachste Art und Weise: durch Selbstorganisationen. Körmend, die Kleinregion um die Stadt und die Einwohner der geförderten Gemeinden brauchen solche wirtschaftlichen Kooperationen, die sie unumgänglich machen und nicht umgekehrt!

Die in den Entwicklungsregionen wohnenden Familien sollten also auf niemanden warten!
Sie sollten ihr Schicksal nicht von anderen abhängig machen. Ich bitte Sie nicht zu vergessen, dass die EU nicht die Politiker, nicht in die eigene Tasche wirtschaftenden Personen, sondern Sie und die Familien dieser Stadt und Region mit bis zu 100% nicht zurück zu zahlenden Fördergelder unterstützt.

(Ich möchte Sie darüber informieren, dass ich 50% des Nettoerlöses aus dem Verkauf des folgenden Knowhows für die Unterstützung der in Ungarn hungernden Kinder anbiete.)

Aus diesem Grund sollten Sie aus eigener Entscheidung eine GmbH oder eine AG für die Tätigkeiten gründen, die Ihnen von den unten aufgezählten gefallen.

Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die in vorliegender Studie genannten Projekte mindestens 20 Tausend ungarische Staatsbürger, die jetzt gezwungen sind, im Ausland zu arbeiten, wieder nach Ungarn zurücklocken werden…

Was soll „dieses Wundermittel“ sein, mit dem man in den ersten Etappen der Entwicklung I-II.– gemeinsam mit der schaffenden Bevölkerung – in Körmend und in der Region der zwei großen neuen Stauseen (siehe: Punkt 1.2.), mindestens 22,3 Tausend neue Arbeitsplätze geschaffen werden können. Das ist nichts anderes, als die intensive Nutzung der Kleingärten und des Ackergeländes. Aus dieser Tätigkeit könnten die Familien jährlich je 8 - 10 Millionen HUF Einkommen erzielen.

Durch die in dieser Studie dargestellten Investitionsmaßnahmen wird sich die Bevölkerung der betroffenen Gemeinden innerhalb von 10 Jahren verdoppeln und die Immobilienpreise werden sich verdreifachen. Am Ende der Investitionsetappen I-II. wird sich die Zahl der beschäftigten Einwohner auf mindestens 50-55.000 anwachsen. In der Region der ein neuen Stauseen wächst die Getreideproduktion auf das mindestens 2,5-fache und die Nutztierhaltung und Fleisch-, Milch-, Eierproduktion und die Geflügelhaltung auf das dreifache. Durch die Ermöglichung der kontinuierlichen Bewässerung der Kleingärten und des Ackerlandes nach Bedarf wird der Gemüse- und Obstanbau auf das Mehrfache des gegenwärtigen Volumens wachsen.
Um all das realisieren zu können, müssen die Einwohner von Körmend und der Umgebung der ein großen Stauseen künftig solche Stadtabgeordnete wählen, die diese Entwicklung unterstützen.

Man darf nicht zulassen, dass „der Schwanz mit dem Hund wedelt“.

Die nachfolgende Studie empfehle ich denen zum Lesen, die ungebrochen daran glauben, das das ungarische Volk, die 3,5 Millionen Familien, die auf dem Land leben, ca. 6,5 - 7 Millionen Menschen nicht dazu verpflichtet sind, in Armut und schlecht zu leben!

Auch diejenigen können sie lesen, die sich damit nicht abfinden wollen, dass die Negativlisten im Gesundheitswesen in den 28 Mitgliedsstaaten der EU von Ungarn angeführt wird…

Sie kann sogar von den 500.000 – 600.000 ungarischen Mitbürgern (und auch von ihren Angehörigen) gelesen werden, die gezwungen sind wegen der besseren Arbeitsmöglichkeiten Ungarn zu verlassen.

Sie werden Tag für Tag nach Hause erwartet!

Durch die Realisierung des großangelegten Wasserwirtschaftsprojektes und die Rettung und intensive Nutzung von jährlich ca. 355 Millionen m3 verschwendeten „Balaton-Wassers” können wir erreichen, dass Körmend über den ganzjährig befahrbaren Sió und Sárvíz Kanal, vom Velence-See, von Székesfehérvár, der Donau und der Theiß per Personen- und Frachtschiffen erreicht werden kann. (In den vergangenen 95 Jahren wurde jährlich durchschnittlich 355 Millionen m3 Balaton-Wasser ungenutzt in die Donau abgelassen.)

Eine besonders wichtige Forderung der in der vorliegenden Studie aufgezeigten Investitionen ist, dass Ungarn Jahr für Jahr über mehr fachgerecht bewässerte landwirtschaftlich genutzte Gebiete verfügt! So bald wie möglich muss erreicht werden, dass 95-100% des Frühlingsackerlandes bewässert werden kann. Parallel dazu soll in Ungarn auch die herbstliche Stauwasserbewirtschaftung und -Bewässerung umgesetzt werden.

Wir könnten also von Körmend aus per Personen- und Frachtschiff zum Zalaegerszeg, zum Keszthely, zum Balaton, nach Budapest oder zum Mittelmeer oder Schwarzen Meer fahren. Entlang der neuen Wasserstraßen gewähren wir den Landwirten und den Kleinwirten in und um Körmend und in der Region der ein großen Stauseen frisches, sauberes Gießwasser. ( Die Gesamtinvestitionsdauer dieses Projektes beträgt maximal 2x6-7 Jahre.)
1.2.
Entlang der oben genannten neuen Wasserwegen möchten wir mit Ihnen und anderen Zulieferern zwei Stauseen mit einer Kapazität von je ca. 2x280-350 Millionen m3 errichten. Der in der Region Körmend erbaute Stausee wird dann mit einem schiffbaren Kanal von 200 m Nutzbreite und mit einer Schleuse mit der Stadt Körmend verbunden.
1.3.
Auf den ein großen Stauseen wird ein Yachthafen für insgesamt 3.000 Schiffe und Yachten geschaffen, außerdem werden hier kleinere 600-Tonnen-Frachtschiffe (Kapazität von 30 Lastkraftwagen) verkehren.

Die neue Wasserstraße wird in südlicher Richtung über den Kanal, bzw. den Donau- Theiß-Kanal bei Bezdán mit der Donau und der Theiß verbunden. Sofern verwirklicht wird, was von der ungarischen Regierung vor den Wahlen 2014 geäußert wurde: nämlich der Bau „eines neuen Donau-Theiß-Kanals zwischen Dunaújváros und Szolnok“, dann werden wir uns selbstverständlich auch dem anschließen.

Aus Körmend kann man per Schiff nach Balaton, Szeged, Hódmezővásárhely, Kiskunfélegyháza, Csongrád, Szolnok, Püspökladány, Tokaj und Vásárosnamény reisen und liefern, außerdem können wir uns auf 3.300 – 3.500 Flusskilometer der Flusswasserstraße und dem Kanal EU-DMR anschließen.
1.4
Außer den oben genannten Möglichkeiten kann man aus Körmend per Schiff nach Budapest, Österreich, Deutschland, in die Schweiz, Niederlanden, France, oder Belgrad und zum Schwarzen Meer fahren.
1.5.
Entlang der neuen schiffbaren Wasserstraßen werden – zur intensiven Bewässerung des Ackerlandes – Bewässerungskanäle mit bedeutender Kapazität errichtet.
1.6.
Der ungarische und internationale Fremdenverkehr (Dorf- und Jagdtourismus, Thermal- bzw. Schifftourismus) wird belebt! Rund 50 Millionen Englander, 7 Millionen Österreicher, ca. 75 Millionen Deutsche, 55 Millionen Italyenisch, 8 Millionen Schweizer, 15 Millionen Niederländer, ca. 55 Millionen France haben Ungarn bis lang noch gar nicht besucht.

Ist das denn ein Problem? Ja, das ist ein sehr großes Problem!

Sicher brauche ich es nicht näher zu erklären, mit wie vielen potentiellen Besuchern wir von den erwähnten 265 Millionen Ausländern rechnen könnten… Man sollte sie in erster Linie mit Luxuskreuzschiffen und Flugzeugen hierher bringen.

Ich meine damit selbstverständlich die Anreise, Unterkunft und Verpflegung auf Fünf-Sterne-Hotel-Niveau.

Ich bitte Sie ganz genau nachzurechnen. Das wird sicher eine sehr gute Investition!
1.7.
Wir bauen in Körmend und in der Region der zwei großen Stauseen Schiffswerften, Schiffreparatur-Stationen, neue, exklusive Thermalbäder mit großer Kapazität und Thermal- Ausbildungshotels.
1.8.
Kendrick Jabbakis Camara
2014. december 13. 10:09
Hallo meine Damen und Herren.
Ich bin ein Mensch und ich habe viel zu helfen, Kapital eines
eine Menge Leute. Ich biete Darlehen von € 5.000 zu € 10.000.000 an jede Person gute Leber es zurückzahlen mit Zinsen 3 % abhängig von der Menge fragte.Für diese Option, wenn sind Sie benötigen ein Darlehen zu bekommen aus der die Sackgasse oder auf Ihre individuellen Bedürfnisse, bitte schicken Sie einfach mich Ihre
Anfrage kontaktieren Sie mich per e-Mail: (moniquedeegens327@gmail.com) für erhalten Sie Ihr Darlehen innerhalb von 48 Stunden höchstens.
Das Angebot gilt für jede Person.E-Mail: (moniquedeegens327@gmail.com)

Ich bin Herr Markson Simeon erster britischen Verleihservice in Großbritannien basiert.

Sind Sie in finanziellen Schlamassel? Haben Sie einen Kredit für refinanzieren müssen? Haben Sie schlechte Kredit haben oder brauchen dringend Darlehen an die dringende Notwendigkeit zu lösen? Warten Sie nicht länger britischen Kredit-Anbieter ist für Sie, diese Firma ist bis zu Menschen, die in Not sind, zu helfen von Darlehen gesetzt, verleihen wir besicherte und unbesicherte Kredite an ehrliche und zuverlässige Personen und Unternehmen weltweit bei 3% Zinsen.

Sie brauchen Geld, Sie auch für Ihr Projekt, Wirtschaft, Steuern, Rechnungen und viele andere Grund sind unsere Darlehen einfach und billig, kontaktieren Sie uns noch heute für dieses Darlehen wollen Sie, schreiben Sie bitte zurück, wenn interessiert mit dem Formular unten genau gefüllt.

Auf Antwort, werden Sie so schnell wie möglich zurück geschickt werden !!

Namen in voller Länge: ...........
Adresse: .........
Stadt: ............
Zustand: ...........
PLZ: ...........
Land: .........
Tel: .............
Geschlecht: .............
Alter: ............
Höhe des Darlehens benötigt: .. In USD ..... oder GBP oder............ Euro ..............
Dauer der Ausleihe: ............
Zweck des Darlehens ..........
Beruf: .......

(Keine soziale Sicherheit und keine Bonitätsprüfung, 100% Garantie)

Wenn Sie Interesse an Darlehen in unserem Unternehmen zu erhalten sind kontaktieren Sie uns bitte mit diesem E-Mail: firstloanservice@live.com

Ich hoffe, mit Ihnen Geschäfte machen.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

RESPEKT
Herr Markson Simeon
E-Mail: firstloanservice@live.com
Marketing-Manager

Zitat aus VEGGI DAY: "Verfügbares Süßwasser ist rar

70 Prozent der Erdoberfläche sind Wasser, 96,5 Prozent davon leider Salzwasser, ungenießbar für Menschen und Landtiere. Von den verbleibenden 3,5% Süßwasser sind aber wiederum über 50 Prozent in Polareis, Gletschern und Permafrostböden gebunden.
Gerade mal 1,7 % der riesigen Wassermengen bleiben für Menschen, Landtiere und Pflanzen übrig, die sie als Trink- und Brauchwasser nutzen können. Und selbst das steht uns nicht einfach zur Verfügung, denn der größte Teil ist Grundwasser. Zum Teil tief in der Erde gelagert, muß es zunehmend aufwendiger erschlossen werden. Denn das für uns leicht zugängliche Wasser in Flüssen und Binnenseen macht nur 0,4 Prozent des Süßwassers aus. Es wird mehrfach genutzt, verschmutzt und vergiftet und muss mit großem Aufwand und hohen Kosten neu aufbereitet werden.
Wasser für 7 Milliarden Menschen"...

Am Ende des Textes können Sie die Finanzierungsangebote mehr Großanleger lesen. Pro Person bieten Sie den Unternehmern maximal 1 - 150 Millionen Euro Kredit mit 1,1 - 3% Zinsen pro Jahr an. (Ablaufzeit: 20 - 48 Jahr.)

2.
Auf den Stauseen basierend schaffen wir Möglichkeiten dazu, dass die Klein- und Großlandwirte in Körmend und Umgebung, sowie in der Region der zwei großen Stauseen – mit billigem und gesundem Wasser! – ganzjährig ihre Gärten, ihr landwirtschaftlich genutztes Ackerland und die Straßen bewässern können... Die betroffenen Städte und Institute können ihre Plätze, Parkanlagen, Straßen usw. gießen. (Die Feinstaubbelastung wird verringert!)
2.1.
Parallel zu Punkt 2. werden wir in der Region der zwei großen Stauseen – mit der in den Niederlanden, Deutschland und Österreich eingeführten, modernsten Anbautechnologien ca. 10.000 Kleinlandwirte in den Anbau von Reform- und Biolebensmitteln einbeziehen.

Diese 10.000 Kleinlandwirte werden einer der wichtigsten Lieferanten der Babynahrungsfabriken, der mit großer Kapazität arbeitenden Reformlebensmittelbetriebe, der Schokoladen- und Zuckerfabriken, die in der Nähe der zwei Stauseen errichtet werden. (Mit großer Sicherheit kann prognostisiert werden, dass wegen der guten Lebensunterhaltsressourcen, werden in Körmend und in der von der Stadt integrierten Region der zwei großen Stauseen viele neue Landwirte und Unternehmer niederlassen.)

3.
In der Region der zwei großen Stauseen werden mit denen von Hannover vergleichbare Wasserbereitungsobjekte für die örtliche Bevölkerung erbaut. Krankenhäuser, Kindergärten, Seniorenheime, Kinderkrippen, Schulen und Arbeitsplätze mit mehr als 100-150 Beschäftigten werden mit Leitungswasser in hervorragender Qualität versorgt.

4.
Unter der Leitung der in Körmend und Umgebung lebenden Bevölkerung werden wir die „Nachfolger“ der ungarischen Zuckerfabriken wieder herstellen. Wir werden mindestens ein neue Zucker- und Schokoladenfabriken mit großer Kapazität erbauen, die von den ganzjährig (an eisfreien Tagen) bewässerten landwirtschaftlichen Gebieten mit Grundstoffen in ausgezeichneter Qualität beliefert werden. (Ungarn importiert jährlich 220 - 250 Tausend Tonnen Zucker – in zweifelhafter Qualität und überteuert!)
4.1.
Körmend und die größeren Gemeinden in der Region der ein großen Stauseen werden ein modernen, multifunktionalen Schlachthof mit großer Kapazität, je ein modernen neuen Fleischverarbeitungsbetrieb, ein moderne Bäckerei, sowie ein auf EU-Niveau arbeitende Käse- und mehrere eigene Lebensmittelfabriken, außerdem mehrere eigene Lebensmittel-Einkaufszentren betreiben.

5.
Oben habe ich bereits erwähnt, dass in den I-II. Etappen der oben genannten Investitionen in der betroffenen Regionen ca. 22.300 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.
5.1.
Parallel zu den oben genannten Investitionen – um den negativen Auswirkungen der Klimawandel entgegenzuwirken, werden ebenfalls ernste Schritte unternommen. (Das ausgezeichnete „Balaton-Wasser“, das Wasser der Flüsse, das gerettete Regenwasser werden den Gemeinden im Stadtgebiet und am Stadtrand kontinuierlich zur Verfügung stehen. Das Ackerland, die Kleingärten und die gesamte Vegetation können nach Belieben bewässert werden. Das Mikroklima der betroffenen Gebiete wird von Grund auf verändert. Die Gemeinden und ihre Umgebung werden viel lebenswerter.)

6.
Wenn die oben genannten Projekte Unterstützung finden, werden in Körmend die Westebene Fachmittel- und Hochschule für Internationale Schiffverkehrs-, Wasserwirtschaft, für Agrar-, Garten- und Lebensmittelwirtschaft, sowie ihre Landwirtschaftlichen Lehrbetriebe geschaffen.

Diese Investitionen werden von der EU (beinahe) zu 100% mit nicht zurück zu zahlbaren Fördergeldern unterstützt!

7.
Ich habe Berechnungen über die möglichen Einnahmen durchgeführt. Sofern wir im Frühling 2017 mit den Arbeiten beginnen, dann werden
7.1.
die Babynahrungsbetriebe und die Reformlebensmittelbetriebe im Jahr 2020 Erlöse in Höhe von ca. 5 Millionen €,
7.2.
Die Zucker- und Schokoladenfabriken im Jahr 2020 Erlöse in Höhe von ca. 6 Millionen €,
7.3.
Die Stauseen, der Trinkwasserversorgung: im Jahr 2020 Erlöse in Höhe von ca. 20 Millionen €,
7.4.
Werften mit den neuen Investitionen im Tourismus zusammen mit Wassertransport im Jahr 2022 Erlöse in Höhe von ca. 2 Milliárden €,
7.5.
Die Schlachthöfe, Bäckereien, Käsefabriken und eigene Einkaufszentren: im Jahr 2022 Erlöse in Höhe von ca. 3 Milliarden € realisieren.
7.6.
Das erste komplette Geschäftsjahr ist für 2022/2023 zu erwarten: der Gesamterlös dieses Jahres wird auf 5-6 Milliarden € geschätzt.
7.7.
Durch die Zusammenarbeit um Budapest und seiner Region, um Szeged und seiner Region, um Debrecen und seiner Region, um Nyíregyhaza und seiner Region, um Pécs und seiner Region, um Hódmezővásárhely und seiner Region, um Körmend und seiner Region, um Püspökladány und seiner Region, um Westungarn-Sárbogárd und seiner Region, um Kiskunfélegyháza und seiner Region, um Timisoara=Temesvár und seiner Region, um Oradea=Nagyvárad und seiner Region, um Arad=Arad und seiner Region, um Cluj=Kolozsvár(DE:Klausenburg) und seiner Region, um Brasov=Brassó und seiner Region, um Sibiu=Nagyszeben und seiner Region, um Turgu Mures=Marosvásárhely und seiner Region, um Baia Mare=Nagybánya und seiner Region, um Satu Mare=Szatmárnémeti und seiner Region, um Odorheiu Secuiesc=Székelyudvarhely(DE: Oderhellen) und seiner Region,Zágráb=Zagreb und seiner Region, Pozsony=Bratislava und seiner Region, Kassa=Kosice und seiner Region, Ungvár=Uzsgorod und seiner Region, Munkács=Mukachevo un
d seiner Region, Szabadka=Subotica und seiner Region, der Brücke bei Tokaj – an dem Zusammenfluss der Flüsse Theiß und Bodrog, auf einem wunderschönen, Panoramagelände wird einer der imposantesten Hafenstadtteile der EU ausgebaut… Die Bevölkerung dieses neuen Hafenstadtteiles wird im Jahr 2028 etwa 1.800-2.000 Familien umfassen, der Geschäftsumsatz beträgt dann ca. 1,8-2 Milliarden Euro.

Etwas Anderes noch:

In der Türkei gibt es 555 Stauseen und es werden noch weitere 210 erbaut. Laut der türkischen Staatsführung bedeuten die Stauseen viele neue Arbeitsplätze und gute Verdienstmöglichkeiten…

Anmerkung:
1.
Das Projekt Budapest umfasst: 2 Stauseen mit gesamt Kapazität: 950 Millionen m3 Wasser,
2.
Das Projekt Debrecen umfasst: 1 Stausee mit Kapazität: 1.000 + 600 Millionen m3 Wasser,
3.
Das Projekt Hódmezővásárhely umfasst: 1 Stausee mit Kapazität: 600 Millionen m3 Wasser,
4.
Das Projekt Körmend umfasst: 2 Stausee mit gesamt Kapazität: 2x280-350 Millionen m3 Wasser,
5.
Das Projekt Püspökladány umfasst: 1 Stausee mit Kapazität: 600 Millionen m3 Wasser,
6.
Das Projekt Sárbogárd umfasst: 3 Stausee mit gesamt Kapazität: 900-950 Millionen m3 Wasser,
7.
Das Projekt Kiskunfélegyháza umfasst: 1 Stausee mit Kapazität: 600 Millionen m3 Wasser,
8.
Das Projekt Nyíregyháza umfasst: 1 Stausee mit Kapazität: 1.000 Millionen m3 Wasser,
9.
Das Projekt Pécs umfasst: 1 Stausee, mit Kapazität: 450 Millionen m3 Wasser.
10.
Das Projekt Szeged umfasst: 1 Stausee mit Kapazität: 600 Millionen m3 Wasser.

Es kann auch prognostisiert werden, dass solange die Investitionen keinen Ertrag bringen, werden die Banken Schlange stehen, um diese Projekte finanzieren zu können.

Über die Einzelheiten des obigen Konzeptentwurfes können mich die Geschäftsführer der GmbHs oder AGs – unabhängig der Parteisympathie oder sonstigem Titel oder Rang – persönlich besuchen. Selbstverständlich nach vorheriger Terminvereinbarung.

Urheberrechte:

Die Webseiten www.ausztriaingatlan.shp.hu und www.learning-de.hu, sowie alle Teile davon, bzw. die IT-Programme gelten laut § 1. Absatz (1) des ungarischen Urheberrechtsgesetzes Nr. LXXVI. aus dem Jahr 1999 als urheberrechtlich geschützt. Laut § 16. Absatz (1) des Gesetzes ist es verboten, die Textinhalte sowie andere Inhalte der Webseiten www.ausztriaingatlan.shp.hu und www.learning-de.hu ohne Zustimmung des Urhebers zu verwenden.

Durch den Besuch der Seiten der Links www.ausztriaingatlan.shp.hu oder www.learning-de.hu , akzeptieren Sie die folgenden Bedingungen, auch dann, wenn Sie kein registrierter Nutzer sind.

Ausschließlicher geistiger Eigentümer der Inhalte der Webseiten
www.ausztriaingatlan.shp.hu und www.learning-de.hu ist János Varga.
Alle Rechte sind vorbehalten, sei es das Kopieren oder der Vertrieb – mit welcher Technik auch immer - irgendwelcher Teile der Webseiten. Inhalte und Gestaltung der Internetseiten werden von internationalen und ungarischen Gesetzen geschützt.

Die auf den Webseiten veröffentlichten Informationen können jedoch verwendet werden, wenn Sie diesen Wunsch vorab über die E-Mail-Adresse: vargajan419@gmail.com beantragen.

Nach dem Erhalt meiner schriftlichen Zustimmung sind Sie verpflichtet, bei der Verwendung jeglicher Zitate unmissverständlich und eindeutig formuliert mich als Urheber zu bezeichnen und sich auf die Webseiten www.ausztriaingatlan.shp.hu oder www.learning-de.hu zu beziehen! Für unpräzise oder aus dem Text herausgerissene Zitate oder Angaben
übernimmt der Webseitenbesitzer keine Haftung.

Darüber hinaus zieht die unberechtigte Verwendung strafrechtliche und zivilrechtliche Folgen nach sich. Der Eigentümer der Webseiten ist der Diplom-Agraringenieur János Varga, der jeden auffordern kann, die unberechtigte Verwendung zu unterlassen und die dadurch entstandenen Kosten und Schäden zu begleichen.
Die Rechtsnachfolger sind meine gesetzlichen Erben, meine Tochter und mein Sohn!

Erfasst von:
János Varga
Dipl.-Agraringenieur
E-mail:vargajan419@gmail.com


Prince Charles believes Transylvania holds the key for saving the planet

Farmerwirchshaft...

Nature-lover! Mr. Charles Philip Arthur George Mountbatten-Windsor - A trónörökös Károly Herceg.

Ein Stausee aus Niederland...

Kraftwerk Wien...

Traumschiff aus Deutschland. (In die Schiffhafen Mohacs/UNGARN...)

Wichtigste Ziel: bitte bieten Sie AktivWasser für Ihr Famiglie...

AktívWasser...

AktívWasser...

AktivWasser...

AktivWasser...

AktivWasser...

Klimafrei...

Modernen Maschinen...

Gattersäge aus Deutschland...

Rapps...

Farmer- und Wasserwirchshaft...

Selbstgarden...

Süd-Korea: 98.000 qkm/50 Millionen Einwohner/18.400 USD/Pers. Netto Umsatz...

Sonnenblumen...

John Deere Intelligenter Allradantrieb: Das intelligente Allradmanagementsystem von John Deere verbessert die Effizienz des Traktors, indem es den Allradantrieb abhängig vom Lastzustand automatisch zu- oder abschaltet.


Naponta 1 ek. méz + 1 ek. virágpor + 2 citrom leve egy embernek. A sav-bázis egyensúly is fontos!